Lefkada: Atemberaubende Schönheit & entspannter Lebensstil

Datum

Lefkada, auch bekannt als Lefkas, ist eine spektakulär schöne Insel im Ionischen Meer, bekannt für ihre exotischen weißen Sandstrände und ihren entspannten Lebensstil. 

 

Mit einer der schönsten Naturlandschaften des Landes ist Lefkada ein Traumziel, das Berge, Meer und fruchtbare, grüne Flächen vereint.  

 

Die Insel bietet eine Reihe von sportlichen Aktivitäten für die, die im Urlaub nicht still setzen wollen während das kulinarische Angebot die Feinschmecker verführt. 

 

Die Insel ist leicht zu erreichen. Sie liegt neben den Inseln Korfu und Zakynthos und kann über die 50 Meter lange schwimmende Brücke, die sie mit dem Festland verbindet, erreicht werden. 

 
Beim Betreten der Insel stößt der Besucher auf die alte Burg von Agia Mavra. Sie wurde um 1300 zur Verteidigung der Stadt gegen Piratenangriffe erbaut und ist eines der besten Beispiele für mittelalterliche Befestigungsanlagen in Griechenland. 

 
Der Hauptort der Insel liegt im Norden und wird auch Lefkada genannt. Hier findet man malerische Gassen, kleine Plätze, traditionelle Häuser, kunstvolle Glockentürme und gepflasterte Fußgängerzonen. Die Stadt ist von einem Kanal und einer Lagune umgeben, die zu den geschützten Feuchtgebieten Lefkadas gehört und seltene Vogelarten wie Pelikane und Flamingos beherbergt. 

 
Die Stadt selbst ist eine kleine Stadt mit etwa 8.000 Einwohnern, von denen die meisten entweder in der Landwirtschaft oder im Tourismus arbeiten. 

 

Auf einer Fläche von 325 Quadratkilometern gibt es auf der Insel eine Menge zu sehen und zu erleben. 

 
Ein Ort, den man auf keinen Fall verpassen sollte, ist der Wasserfall in der Schlucht von Dimossari am Rande von Nydri an der Ostküste der Insel. Das Wasser fällt von einer 15 Meter hohen Felskante in ein natürlich geformtes Becken, in dem die Menschen ein Bad nehmen, und fließt dann ins Meer. Der Wasserfall ist von der Hauptstraße aus in 15-20 Minuten zu Fuß zu erreichen.  

 
Im Herzen von Lefkada liegt das Bergdorf Karya. Das Dorf ist ein beliebtes Ausflugsziel für Naturliebhaber, umgeben von Pinien und Wacholder. Karya ist auch für seine traditionelle Stickerei "Karsaniko" bekannt, bei der eine ganz besondere handgefertigte Textiltechnik zum Einsatz kommt, die auch in Griechenland ziemlich einzigartig ist. 

 
Traumhafte Strände, spektakuläres Segeln 

Die Strände von Lefkada sind selbst für griechische Verhältnisse außergewöhnlich. 

 

Porto Katsiki ist wahrscheinlich der bekannteste Strand der Insel. Mit seinem unberührten und superklaren Wasser ist er ein magisches Erlebnis. Der Name bedeutet übersetzt "Ziegenhafen" und ist passend, da früher nur Ziegen diesen Bereich erreichen konnten. Strandbesucher sollten jedoch gewarnt sein. Es gibt hier keine Sonnenschirme zu mieten und wenig natürlichen Schatten, daher ist es eine gute Idee, einen eigenen Sonnenschirm mitzubringen. 

 
An der Südwestküste der Insel liegt der Strand von Egremni. In einer der meistfotografierten Landschaften der Welt erstreckt sich der Strand von Egremni über 2.5 Kilometer und bietet seltene Ruhe und Entspannung. Das Gebiet ist mit dem Auto über eine lange und kurvenreiche Straße (und 350 Stufen zu Fuß!) oder mit dem Boot vom Hafen von Nidri oder Vasiliki zu erreichen. 

 

Agios Nikitas Beach. Für alle, die einen schönen Strand mit einem Restaurant oder Café kombinieren möchten. Der Strandabschnitt im Nordwesten der Insel ist klein, aber fein. Die malerische Bucht liegt im gleichnamigen Dorf und ist auch bei den Einheimischen beliebt, denn sie bietet hervorragende Fischrestaurants mit dem Fang des Tages.

 

Neben den schönen Stränden bietet die Insel aber auch zahlreiche Freizeitaktivitäten. 

Lefkada ist eines der Top-Segelziele im Ionischen Meer. Das Segeln rund um die Insel bietet kontrastreiche Bedingungen. Die Ostküste ist von natürlichen Elementen geschützt und das Meer ist ruhig - perfekt für weniger erfahrene Segler. An der Westküste wird die Insel von Klippen dominiert, ist stärkerem Wind ausgesetzt und dünn besiedelt - besser geeignet für erfahrenere Segler.   

 

Vor allem Kite- und Windsurfer kommen auf Lefkada voll auf ihre Kosten.  

Im windigeren südlichen Teil der Insel, wie zum Beispiel am Vasiliki Beach, herrschen ideale Bedingungen für Kite- und Windsurfer. Auch Taucher und Schnorchler kommen auf der Insel auf ihre Kosten. Besonders beliebt sind Nikiana und Vasiliki Beach. Wegen des kristallklaren Wassers können Taucher bis zu einer Tiefe von etwa 20 Metern tauchen.  

 
Neben den Strandaktivitäten gibt es auch Sportveranstaltungen, die von örtlichen Vereinen für Einwohner und Besucher organisiert werden. Im Mai findet der Green Half Marathon statt, der Läufer aus der ganzen Welt anzieht. Der Lefkas Trail Run wird ebenfalls auf dem Berg Skari veranstaltet, während das Lefkada Mountain Bike Open Race in den Bergdörfern von Sfakiotes stattfindet. 

 

Wetter 

In den Sommermonaten Juni, Juli und August gibt es wenig Regen und die Temperaturen liegen normalerweise über 30 Grad Celsius. Wer einen aktiveren Aufenthalt auf der Insel sucht, wird das kühlere Wetter im April, Mai, September und Oktober genießen. Wenn Sie sich einfach nur auf eine Sonnenliege legen und in der Sommerhitze abschalten möchten, sind die Monate Juni, Juli und August am besten. 

 
Wie kommt man dorthin? 

Lefkada ist nicht nur mit dem Auto oder dem Bus über die schwimmende Brücke zu erreichen, sondern auch mit der Fähre von den Inseln Ithaki, Kefalonia und Meganisi. Der nächstgelegene Flughafen, Aktion, befindet sich in der Nähe von Preveza auf dem Festland, eine 25-minütige Fahrt entfernt.

Immobilien vergleichen