Ein Hauskauf auf Kreta? Albert Salden hat es getan und spricht darüber

Datum

"Wir haben uns Plakias nicht ausgesucht, Plakias hat uns ausgesucht."

 

Es war im Jahr 2020, als der pensionierte Geschäftsmann Albert Salden und seine Frau Ine de la Brassine aus dem Dorf Born im äußersten Süden der Niederlande ein Haus im 2.304 km entfernten Plakias im Süden Kretas kauften.

 

Die Entscheidung, aus reinen Geschäftsgründen ausgelöst, entwickelte sich aber später zu einem Strom warmer Emotionen und wurde zu einer der besten finanziellen Entscheidungen, die Albert, 62 Jahre, nach eigener Aussage je getroffen hat.

 

Das Haus mit drei Schlafzimmern wurde von Grund auf neu gebaut, ganz nach den Wünschen des Paares. Es bietet einen spektakulären Meerblick, eine überdachte Außenküche, einen Infinity-Pool sowie Komfort und Luxus, die in den meisten Stilmagazinen zu finden sind.

 

"Aus steuerlichen Gründen war es klug, meine Rente in ausländische Immobilien zu investieren. Da ich seit 30 Jahren mehrmals im Jahr nach Griechenland reise, lag die Entscheidung für Griechenland auf der Hand", sagt Albert.

 

"Wir waren vorher noch nie in Plakias gewesen, aber als wir die Bucht zum ersten Mal sahen, haben wir uns sofort in die schöne Umgebung verliebt. Plakias ist ein schöner Ort, der nicht zu überlaufen ist. Alles, was man sich wünschen könnte, ist dort oder in der Nähe. Das Einzige, was fehlt, ist der Massentourismus, und das stört uns überhaupt nicht", sagt er.

 

Nur wenige Orte in Griechenland bieten das, was Plakias bietet. Manche Leute nennen es sogar Das bestgehütete Geheimnis Kretas.

 

Plakias, Preveli und Asomatos sind Orte an der Südküste, die zu den schönsten Naturschönheiten Griechenlands gehören und nur gut 30 Minuten von der schönen Hafenstadt Rethymno entfernt liegen.

 

In der Bucht von Plakias bieten die Strände herrliche Badegewässer, die selbst viele Griechen nicht kennen, während die traditionellen Dörfer in den umliegenden Hügeln eine Kombination aus malerischen Landschaften, Gastfreundschaft und Tavernen bieten, in denen man einige der besten Gerichte des Landes genießen kann.

 

Alberts Villa liegt im Dorf Mariou, gleich oberhalb von Plakias. Die Zahl der zum Verkauf stehenden Häuser in Plakias und Mariou ist begrenzt, da die griechische Regierung die Bebauung der Küsten begrenzt hat, um eine Übersiedelung zu verhindern, wie sie in anderen Mittelmeerländern üblich ist.

 

Dennoch kann man in der Gegend, die im Norden von Bergen umgeben ist, immer noch preisgünstige Strandvillen und Häuser zum Verkauf finden. Der mit der blauen Flagge ausgezeichnete Sandstrand von Plakias ist einer der längsten auf Kreta und bietet eine Reihe von Einrichtungen, wie z. B. einen Rampenzugang zum Wasser für Menschen im Rollstuhl.

 

Mariou liegt inmitten von Olivenhainen und den zerklüfteten Bergen Kretas und ist weit entfernt von den saftig grünen, flachen Wiesen in der Gemeinde Sittard, nördlich von Maastricht, wo das Dorf liegt, in dem das Paar lebt. Die kulturelle Kluft zwischen den beiden Ländern war auch offensichtlich, als sie die Investition zu einer Zeit tätigten, als sich die Pandemie in ganz Europa ausbreitete. Aber Albert und Ine beschlossen, über die Unterschiede hinwegzusehen und sich auf das zu konzentrieren, was sie mit Kreta und seinen Menschen verbindet.

 

"Die Tatsache, dass wir dort, wo wir herkommen, unsere eigene Sprache haben, zeigt, dass wir uns vom Rest der Niederlande unterscheiden. Unser Charakter ist näher an den südlichen Ländern. Wir sehen also viel von uns in den Griechen.", sagt Albert.

 

"Es gibt natürlich viele Unterschiede. Die Dinge sind weniger gut organisiert, es gibt eine bessere Infrastruktur in den Niederlanden, unter anderem. Aber das macht eigentlich viel Spaß. Wenn es überall gleich wäre, dann würden wir zu Hause bleiben und nicht mehr in den Urlaub fahren."

 

Nachdem sie ihre Entscheidung getroffen hatten, begannen die Bauarbeiten.

Der Traum vom eigenen Haus am Strand unter der griechischen Sonne nahm Gestalt an. 

Es war ein reibungsloser Prozess, auch wenn es eine rechtliche Frage bezüglich der Größe des Grundstücks gab, die auftauchte. Das interne Anwaltsteam von Elxis hat sich darum gekümmert und wir mussten uns damit nicht weiter auseinandersetzen, sagt Albert.


"Im Fernsehen sieht man oft Sendungen über Leute, die im Ausland ein Haus kaufen, bauen oder renovieren. Ein fester Bestandteil dieser Sendungen ist, dass alle möglichen Dinge schief gehen. Hauptsächlich, weil die Leute nicht vorbereitet sind. Wir waren es, sicherlich wegen der guten Unterstützung, die Elxis während des gesamten Projekts geleistet hat", sagt Albert.

Seitdem hat sich das Ehepaar an das Leben in zwei Heimaten gewöhnt. Wenn Albert und Ine das Haus auf Kreta nicht selbst nutzen, um sich zu entspannen und die wärmeren Temperaturen zu genießen, vermieten sie es. Das Haus heißt Villa Oniriko (was auf Griechisch "traumhaft" bedeutet) und hat sich als sehr beliebt bei Touristen erwiesen, die nach einer kurzfristigen Unterkunft suchen. Die Daten zeigen, dass Kreta in diesem Jahr zu den beliebtesten Urlaubszielen in Europa gehört, was ein großes Tourismusjahr für ganz Griechenland zu werden verspricht. 

 

Das Haus hat begonnen, sich zu amortisieren und ist erfolgreicher, als Albert und Ine es sich hätten vorstellen können. 

 

"Im August 2021 konnten wir mit der Vermietung der Villa beginnen. Das war nach dem Coronavirus und wir hatten keine Ahnung, was wir erwarten würden. Würden die Leute noch reisen? Aber von Anfang an übertraf die Vermietung unsere Erwartungen. Für das erste Jahr der Vermietung (2022) sind wir für die gesamte Hochsaison ausgebucht. Das hätten wir uns wirklich nicht vorstellen können", sagte er. 
 

Aber wie bei allen Erfahrungen blickt man zurück, um zu sehen, was richtig und was falsch gelaufen ist. Geschäfte in einem neuen Land zu machen, kann viele Herausforderungen mit sich bringen. Die Zusammenarbeit mit Elxis war ein wichtiger Teil, um den Hauskauf - und die Vermietung - in Griechenland erfolgreich zu machen, sagt Albert. 

 

Wenn er die Chance hätte, alles noch einmal zu machen, würde Albert etwas ändern? Was würde er verbessern?  

 

"Mir fällt wirklich nichts ein, was ich anders machen würde", sagt er. 

Immobilien vergleichen